Schwabenhau 2017

Wann: 23.09.2017 - 24.09.2017
Uhrzeit: 10:00 - 17:00
Wo: Eduard-Mörike-Halle
Hofäckerweg 84
89075 Ulm
Kosten: 0,00 € pro Person
Freie Plätze: 11 von 50

Alle Jahre ist es wieder soweit und die Schwabenfedern laden euch, die großartigsten aller historischen Fechter, zum Schwabenhau nach Ulm ein.

Wir wollen ein Wochenende lang mit euch fechten, uns Austauschen und tief in die Lehren Liechtenauers, Meyers und Co. eintauchen!

Dabei erwarten euch unter anderem Workshops zum Langen Schwert, der Mordaxt, dem historischen Ringen sowie dem korrekten schneiden mit scharfen Schwertern von unserem erfahrenen Trainerteam und wir freuen uns über weitere Workshopbeiträge von euch.
 

Schwabenhau 2017 Trainer

Michael HeinLukas Mästle-GoerRalf KoppAlexander FürgutAndreas Grocholl


Es werden einige Leihstangen vorhanden sein, es dürfen aber auch gerne eigene mitgebracht werden.


Für den Sparring Workshop braucht ihr neben Maske, Handschuhen und Feder auch eine Fechtjacke o.ä. da in freikampfnahen Übungen auch die tiefen Blößen angegriffen werden.

Für das Schnittturnier wäre es super wenn ihr (ausgespülte!!) Tetrapacks und PET Flaschen sammeln und mitbringen würdet. Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben und die Anzahl der Versuche wird davon abhängen, wieviel Material wir zum schneiden zusammen bekommen.


Es werden Acht Mordäxte aus Holz zum Ausleihen vorhanden sein. Es dürfen auch eigene trainingstaugliche Mordäxte nach Absprache verwendet werden.


Für diesen Workshop solltet ihr neben Maske, Handschuhen und Feder auch einen Halsschutz und/oder eine Fechtjacke mitbringen, da viel zum Kopf und zum Oberkörper gestochen wird.


Schwert & Buckler mitbringen! Es können nur sehr wenige Leihschwerter und Buckler zur Verfügung gestellt werden.
20161110_210929_HDR_editHalbe Stange Joachim MeyerTrainer_LukasLukas SchnitttestRalf (ASV Oßweil)Ralf MordaxtSchwabenfedern Trainer Alexander
Alexander beim Schielhau
Halbe Stange nach Joachim MeyerLanges Schwert - Verkettung von Angriffen der Blößen und Wechsel zwischen Vor und Nach

Schnitturnier
MordaxtLanges Schwert - Die Kombination von Schielhau und AbsetzenLignitzers Schwert und Buckler
Michael Hein wird euch mit den Halbe Stange Techniken Joachim Meyers verführen!

Michael ist seit 2016 Trainer bei uns, hat zuvor eine Gruppe im Saarland trainiert (einem Bundesland das ziemlich genau der Fläche eines Saarlandes entspricht) und lange Jahre Erfahrung mit den kurzen Stöcken des Eskrimas sammeln können.
Manche von euch kennen ihn vielleicht von diversen Turnieren unter seinem "Kampfnamen" Mohawk Mike und seiner... äh... herausstechenden Kopfbedeckung. 🙂
Wir freuen uns in diesem Sinne auf einen Workshop voll Meyerei!
Lukas ist eine der dienstältesten Schwabenfedern und bereits seit 2013 im Trainerteam tätig.

Wie jeder weiß der ihn schon als Gegner hatte, ist er ein äußerst kompetenter Freifechter und sehr gut darin, genau die Blöße anzugreifen bei der man es am wenigsten gebrauchen kann.
Von seinen Fähigkeiten im Freikampf zeugen mittlerweile auch eine stattliche Sammlung an Medaillen, Trophäen und schwarzen Regenyeis (okay, davon bisher nur eine) die seinen Kaminsims zieren.

Lukas konnte neben den vergangen Schwabenhäuen und unserem Sparringcamp zudem schon auf internationalen Events wie dem Swiss- und dem Swordtrip Gathering sein Wissen weitergeben und bringt zudem langjährige Erfahrung im Florett, Kali Silat und seit kurzem auch Muay Thai mit.

Lukas Schwabenhau Workshop wird dazu die Verkettung von Angriffen der Blößen und den Wechsel zwischen Vor und Nach beleuchten.

Zudem fertigt er unter Lukas Mästle-Goer Swordmaker hochkarätige scharfe Schwerter und stellt damit regelmäßig unter Beweis, dass seine Schnittfähigkeiten seiner Fechtkunst in nichts nach steht.

Damit auch ihr eine Chance habt euer Können am scharfen Schwert unter Beweis zu stellen, wird wieder ein Schnitturnier unter seiner Leitung statt finden.
Um Chancengleichheit zu gewährleisten und nicht derjenige mit dem dicksten Geldbeutel (= dem schärfsten Schwert) gewinnt, werden alle mit dem selben Schwert nacheinander schneiden.
Ralf Kopp von Historische Kampfkünste (Ludwigsburg)

Ralf hat trotz seines jugendlichen Aussehens schon über 15 Jahre Erfahrung im historischen Fechten und die Mitgründung seiner Gruppe auf dem Buckel und ist damit Zeitzeuge der wilden HEMA Anfangsjahre in Deutschland.
Wie heute vielleicht nicht mehr jeder weiß, gab es damals keine dedizierte Ausrüstung, fechtbare Schwerter waren überaus schwer zu finden und die Quellen waren nicht jederzeit digital verfügbar.
Man hatte ja damals nichts. Nichts außer viel Motivation und Durchhaltevermögen.

Ralf ist bereits seit dem aller ersten Mal aktiver Unterstützer des Schwabenhaus und uns Schwabenfedern. Darum freuen wir uns umso mehr, dass er in alter Verwegenheit einen Workshop zur Mordaxt halten wird!
Heute möchten wir euch unseren Trainer Alexander Fürgut vorstellen:
Alexander ist Mitgründer der Schwabenfedern und hat 2012 die Trainertätigkeit übernommen. Er ist somit seit Anfang an eine treibende Kraft und hat durch seine Hartnäckigkeit und sein heiteres Wesen die Gruppe maßgeblich voran gebracht.

Er konnte früh Trainererfahrung durch regulären Unterricht sowie zahlreiche von ihm gehaltene Schwabenhau Workshops sammeln und hat in der Zwischenzeit bei nationalen und internationalen Events wie dem Swordtrip Gathering und den Trainertagen des DDHF unterrichtet.
Alexander bildet sich zudem bei Trainingslehre und Didaktik beständig weiter und hat dazu mehrere Artikel auf Hroarr veröffentlicht hat.

Neben dem Langen Schwert interessiert ihn vor allem das historische und moderne Ringen, weshalb er seit einigen Jahren auch Brazilian jiu-jitsu trainiert und sich mit dem Judo beschäftigt.

Alexanders Schwabenhau Workshop beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Schielhau und Absetzen perfekt ergänzen.
Heute möchten wir euch noch einen Externen Trainer vorstellen: Andreas Grocholl von Ars Gladii!

Andy verstärkt beim Schwabenhau als trinationaler Trainer unser ohnehin schon internationales Trainerteam (bisher vertreten durch unseren hauseigenen Saarländer).

Er hat nämlich nicht nur 11 Jahre Erahrung in den Kontaktsportarten Judo, JuJutsu und Turniertanz auf dem Buckel, sondern 2010 auch den schweizer Verein Artes Certaminis​ mitgegründet/-trainiert um dann 2011 nach Österreich zu Ars Gladii zu wechseln.
Dort hat er sich unter Herbert Schmidt ebenfalls zum Trainer hochgearbeitet.

(Gerüchteweise soll er sich zwischenzeitlich auch in Ulm herum getrieben haben und die Gründung der Schwabenfedern nur knapp verpasst haben)

Andy trainiert Langes Schwert, Dolch und Langes Messer, aber seine Leidenschaft ist das fechten mit Schwert und Buckler.

Daneben kann er auch exzellent schneiden und hat unser letztjähriges Schnittturnier gewonnen.

Andy wird uns deshalb am Schwabenhau eine Lektion im Schwert und Buckler fechten nach Lignitzer erteilen. Wir freuen uns drauf!
Icons von Freepik, Smashicons, Nikita Golubev, Creaticca Creative Agency via flaticons
Schwabenhau 2017_zeitplan

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.