Schwabenhau V


Wir blicken mit Freude zurück auf vier Jahre Schwabenfedern und unseren fünften Schwabenhau, den wir dieses mal mit einem Ringen Workshop von Alexander (SFedern) gestartet haben, gefolgt von Schnitttests unter der Leitung von Lukas (SFedern), was gleichzeitig eine Gelegenheit bot sich wieder für den Nachmittag zu stärken und für das leibliche Wohl zu sorgen.

Anschließend ging es mit einem Workshop zum Bruch des Ochsen mit dem Krumphau von Ralf (ASV Oßweil) weiter, dem ein Ausflug ins Kali mit Stock und Empty Hands unter der Leitung von Simon (Pekiti Tirsia) folgte.

Zum Abschluss wurde die Halle zum Sparring freigegeben, was für mehrere Runden Langes Schwert und Messer genutzt wurde. Erstaunlicherweise ging niemand auf das Angebot ein, die Matte nochmal aufzubauen um ein paar Runden zu Ringen und das nach gerade mal 5 Stunden Training…

Wie üblich wurde Abends noch der Grill angefeuert um unser Fechtertreffen gemütlich ausklingen zu lassen.

Wie auch die Jahre zuvor waren wir dieses mal wieder einige Fechter mehr als beim letzten mal und trotzdem ging es wieder gewohnt familiär zu.
Wir halten den Austausch mit historischen Fechtern anderer Gruppen und Kampfkünsten für immens wichtig um sich nicht selbst auf seinem Weg einzuschränken.

Darum möchte ich an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle sagen, die dieses Event Jahr für Jahr ermöglichen!